Gartenimpressionen
mit Besinnungstexten zusammengestellt von E. Heimburger - Seite 10
Drucken
 
 
Teich



Die Welt ist wie ein Garten,
in den du Gott uns stellst
zu pflegen deine Beete,
zu hüten deine Saat.

Wir sind nicht mehr in Eden
nicht mehr im Paradies.
Das Leben wird gefährdet
vom Menschen ganz allein.

Wir suchen eine Zukunft,
die lebenswert noch ist.
Was sind wir nur für Gärtner?
Die Uhr steht kurz vor zwölf.

Hilf uns bei unsrer Suche.
Gib uns noch eine Frist.
Wir brauchen die Versöhnung
mit allem, was da lebt
.


 



IMG_2114




       Herr,
    gib mir Augen,
    die mehr sehen
    als nur Umrisse und
    Farben;
    
    Ohren, die mehr hören
    als nur Töne;

    Hände, die mehr spüren
    und greifen
    als nur Gegenstände;

    Gib mir ein sehendes,          
    hörendes und
    fühlendes Herz!
  IMG_1386_800x600

   
Glücklich, wer Gottes Herz findet.
Glücklich, wer sich zu ihm flüchtet

denn er ist nahe denen,
die an sich selbst verzweifeln

 

Er hilft denen, die schwer an ihrer Schuld tragen.

Ihm vertrauen wir uns an
mit all unserer Schuld

und er gibt uns einen neuen Anfang
und einen weiten Raum

 
  
 

 

Letzte Aktualisierung


03-07-2017 10:49